Regionales Technikprojekt ‚Wirtschaft – Schule‘: Klebefilmabroller

Eine Firmenbesichtigung in der Gießerei Kasper mit rund 20 Achtklässlern ist der Ausgangspunkt für ein Projekt der Carl-Dittler-Realschule in Zusammenarbeit mit der Traditions­gießerei an der Tullastrasse und der Maschinenfabrik Kunzmann.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Schülern einen Einblick in die Arbeitswelt und Struktur der technischen Prozesse zu vermitteln. Im rund zweistündigen Firmen­rundgang erhielten die Schüler grundlegende Einblicke in die Prozesse der Fertigung, in Arbeitsbereiche sowie – durch ein anschauliches Beispiel – in die Grundlagen der Gießtechnik. Durch kompetente Führung von Herrn Kasper und Projektleiter Herrn Herrmann wurde bei der Besichtigung rasch Neugier für das Kooperationsprojekt in den Schülern geweckt.

Der erste Projektschritt besteht aus der Entwicklung eines Designs, das den technischen Bedingungen der Gießtechnik entspricht. Dafür erhielten die Schüler Styroporquader, welche sie entsprechend ihrer Vorstellung bearbeiten können. Das ausgewählte Design wird dann im zweiten Projektschritt mit jeweils einer Kleingruppe von Schülern innerhalb der Firma als Gießmodell hergestellt und schließlich in Stahl gegossen.

Die gegossenen Produkte werden dann zur Fertigstellung in der Maschinenfabrik Kunzmann mit der Abrisskante und der Führung der Rolle zum Endgebrauch gefertigt. Schlägt sich die Begeisterung, die alle Beteiligten an den Tag legten, im Endprodukt nieder, werden sich auch sicherlich Interessenten und Abnehmer für ein Qualitäts­produkt aus Remchingen finden. Die Verantwortlichen, Herr Herrmann, Herr Kasper, sowie der Techniklehrer und -fachleiter Herr Guigas, zeigten sich äußerst zuversichtlich bei dem regen Interesse und der Neugier der Schüler. Vielen Dank an dieser Stelle  nochmals für die Bereitschaft der Firmen, den Schülern diese Möglichkeit zu bieten. 

Verwandte Beiträge