BERATUNGSLEHRERIN

Mein Name ist Frau Silke Jonsson. Ich unterstütze Schüler, Eltern aber auch Lehrer jederzeit kostenlos und vertraulich vor allem bei Schulschwierigkeiten oder bei Fragen zur Schullaufbahn.

Im gemeinsamen Gespräch können wir die bestehenden Schwierigkeiten betrachten und nach einem geeigneten Lösungsweg suchen.

Darüber hinaus arbeite ich auch mit der Schulpsychologischen Beratungsstelle in Pforzheim zusammen und habe Einblick in weitere spezialisierte Beratungsangebote im Enzkreis, zu denen ich bei Bedarf gerne weitervermittle.

BERATUNGSSCHWERPUNKTE IM ÜBERBLICK

  • Leistungsabfall oder Leistungsschwankungen
  • Motivations- und Konzentrationsprobleme
  • Prüfungsangst
  • Lernprobleme und Lernstörungen
  • Schulangst / Schulverweigerung
  • Fragen zu Schullaufbahn, Bildungsabschlüssen und zur geeigneten Schulart
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Umgang mit Trauer
BERATUNGSLEHRERIN Wilferdingen Unterricht Singen Schüler Schule Remchingen Projekte Pforzheim Mittlere Reife lernen Lehrer Karlsruhe Inklusion Gute Schule Fächer Differenzierung Berufsorientierung Angebot

SILKE JONSSON

Beratungslehrerin

KONTAKT
Erreichbar über das Sekretariat
der Willy-Brand-Realschule Königsbach


Telefon: 07232 – 3065 210
E-Mail: s.jonsson@wb-rs.de

Anmeldebogen Eltern
Anmeldebogen Lehrer/in

Die Beratung ist freiwillig, streng vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht.

GRUNDSÄTZE DER BERATUNG

  • Freiwilligkeit:
    Jeder entscheidet selbst, ob er ein Beratungsangebot wahrnehmen will.
  • Verschwiegenheit:
    Gesprächssituationen werden vertraulich behandelt, soweit keine akuten
    Gefährdungssituationen besteht. Einbeziehung dritter erfolgt in Absprache.
  • Neutralität:
    Schulberatung erfolgt stehts neutral.
  • Kostenlos:
    Die Beratung ist jederzeit kostenfrei.

AN WEN RICHTET SICH DAS BERATUNGSANGEBOT

  • Beratungssituationen von Schülern: Die Erfahrung zeigt, dass Schüler hauptsächlich bei Problemen mit ihren Lehrern, Eltern oder Mitschülern den Beratungslehrer aufsuchen. Besondere und längere Beratungen sind bei Scheidungen oder Sterbefällen in der Familie notwendig.
  • Beratungssituation von Eltern: Bei Eltern stehen im Wesentlichen Leistungsabfälle und Erziehungsprobleme im Vordergrund ihres Beratungsbesuches. Mit den Eltern wird gemeinsam ein Konzept erarbeitet, das die Eltern in ihrem Erziehungsauftrag unterstützt.
  • Beratungssituation von Kollegen: „Schwierige Schüler“ und disziplinarische Probleme stellen die Hauptgründe für den Beratungsbesuch dar. Dabei ist der Anteil an der Gesamtberatung nur gering, da die meisten Probleme durch die Klassenlehrer und Tutoren gelöst werden.