Carl-Dittler-Realschule für bundesweiten Handwerkswettbewerb ausgewählt

Unter bundesweit hunderten Bewerbungen konnte die Remchinger Realschule mit ihrer Projektidee in die engere Auswahl vorrücken.

Die Carl-Dittler-Realschule nimmt am Wettbewerb „MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams” von der Würth GmbH & Co.KG und Das Handwerk teil. Zwei Schulteams entwickeln Alternativen zu professionellen Wasserspendersystemen. Die Projektphase startete am 1. Februar 2020. Drei Monate haben die Schülerinnen und Schüler jetzt Zeit zu tüfteln, zu werkeln und zu schrauben. Damit alle Projekte professionell umgesetzt werden können, fördert die Adolf Würth GmbH & Co. KG jedes Projekt mit 1.000 Euro.

Wasserspender für die Schule

An der Carl-Dittler-Realschule entstehen Wasserspender für Wasser aus Kanistersystemen.
Schülerinnen und Schüler aus der Klassenstufe 9 sind Teil der Projektgruppe und arbeiten in den nächsten drei Monaten gemeinsam mit dem Team der Schreinerei Kastner in Remchingen an ihren Projektideen. Designtechnische, statische und funktionale Gesichtspunkte fließen, professionell vom Meisterbetrieb unterstützt, in die Fertigung ein.
Anlass für die Projektidee war die Abschaffung des Coca-Cola-Getränkeautomaten und die Überlegung möglicher nachhaltiger Alternativen.

„Das ist eine großartige Erweiterung unseres Berufsportfolios der Carl-Dittler-Realschule”, zeigten sich Realschulrektorin Frau Westphal und der Förderverein erfreut über das Engagement der Schülerinnen und Schüler und des betreuenden Techniklehrers. Herr Guigas ist begeistert und freut sich auf die handwerkliche Umsetzung der Ideen: „Es ist faszinierend, welche Initiative und handwerkliches Geschick die Schülerinnen und Schüler entwickeln!”

Ende April wird eine Jury die erfolgreichsten Schulen mit attraktiven Preisen belohnen. Unter anderem mit einer Teilnahme am Würth Open Air oder einem Städtetrip in eine europäische Metropole.

Die Aktion „MACH WAS!”

„MACH WAS! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams” ist eine Initiative der Würth GmbH & Co.KG in Partnerschaft mit Das Handwerk unter der Schirmherrschaft der Aktion Modernes Handwerk. Mit dem Wettbewerb möchten die Initiatoren dem Fachkräftemangel entgegenwirken, spielerisch Berufspotenziale aufzeigen und junge Menschen für das Handwerk begeistern. Das Fördergeld in Höhe von insgesamt 250.000 Euro und die Sachpreise stiftet die Adolf Würth GmbH & Co. KG. Die Projektbetreuung übernimmt die Akademie Würth.

Datenschutz-Einstellungen
Wenn du unsere Webseite aufrufst, werden von dieser Seite Cookies angelegt. Cookies sind kleine Textdateien mit Informationen, die in deinem Browser gespeichert werden. Die Cookie-Informationen helfen uns dabei zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird um diese optimieren zu können. Cookies sind in der Regel nur für einen kurzen Zeitraum gültig und werden danach von deinem Browser automatisch gelöscht.

Nachfolgend können Sie Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten prüfen und bei Bedarf ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies dazu führen kann, dass einzelne Seiteninhalte nicht bzw. nur eingeschränkt abgerufen werden können.