Informationen zur Abschlussprüfung und zur Versetzung

white paper and brown envelope

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Faschingsferien sind vorbei und ich hoffe, Sie konnten etwas Kraft tanken und sich von dem Stress der letzten Wochen erholen. Pünktlich zum Schulbeginn informierte uns das Kultusministerium (mit dem Schreiben vom 18.02.21) über Änderungen der Abschlussprüfungen im Schuljahr 2020/2021.

Folgende Änderungen ergeben sich an unserer Schule:

Prüfungsausschuss, Bearbeitungszeit, Nachtermine

– Die Prüfungsausschüsse werden intern besetzt, d.h. ausschließlich durch Lehrkräfte und Schulleitung der Carl-Dittler-Realschule.

– Die Bearbeitungszeit für die schriftlichen Prüfungsaufgaben wird verlängert, und zwar um 30 Minuten bei Prüfungen mit einer Gesamtzeit ab 180 Minuten, darunter um 15 Minuten.

– Anstelle des Haupttermins kann der erste Nachtermin für alle schriftlichen Prüfungen einheitlich gewählt werden. Wichtig für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die den Nachtermin als ersten Temin wählen: Im Fall einer Nichtteilnahme am Nachtermin (z.B. wegen Krankheit) findet der Nach-Nach-Termin erst im September statt. Ein reibungsloser Übergang in die Berufsschule oder die weiterführende Schule könnte dadurch gefährdet sein.

Projektarbeit, Kommunikationsprüfung, Praktische Prüfung, Vera 8

– Die Projektarbeit in Klasse 9 ist nur noch im G-Niveau, also für den Hauptschulabschluss verpflichtend. Im M-Niveau wird die Projektarbeit nicht mehr durchgeführt.

– Die Kommunikationsprüfung in Englisch (Kl. 9 G/ 10) findet wie geplant nächste Woche vom 01.03.2021 – 03.03.2021 statt.

– Die Praktische Prüfung im Wahlpflichtfach F/Te/AES (Kl. 10) findet in der Woche vom 22.03.2021 – 26.03.21 statt.

– Die Vergleichsarbeiten Vera 8 finden in diesem Schuljahr nicht statt. Sie werden im nächsten Schuljahr in der 2./3. Schulwoche durchgeführt, um den Leistungsstand für die individuelle Förderung zu ermitteln.

Rücktritt von der Prüfung

Grundsätzlich nehmen alle Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahres an der Abschlussprüfung teil. Die Befürchtung, nicht ausreichend auf die Prüfung vorbereitet zu sein, ist bisher kein Rücktrittsgrund. Dieses Jahr wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eingeräumt, noch bis eine Woche vor Prüfungsbeginn der ersten schriftlichen Prüfungen von der Prüfungsteilnahme insgesamt, also nicht nur für einzelne Fächer, zurückzutreten. Die Schülerinnen und Schüler, die sich für diese Möglichkeit entscheiden, können im Wiederholungsjahr im Fall des Nichtbestehens die Abschlussklasse noch einmal wiederholen.

Versetzungsentscheidung

Die Versetzungsordnung regelt die Versetzung. Ein „automatisches Aufrücken“ gibt es in diesem Schuljahr nicht. Es besteht weiterhin die Möglichkeit der probeweisen Versetzung sowie der ausnahmsweisen Versetzung. Ende Klasse 6 findet die erstmalige Zuordnung zu den Niveaustufen nach den allgemeinen Bestimmungen statt.

Prüfungsvorbereitung

Für eine gute Prüfungsvorbereitung werden die Prüfungsfächer weiterhin wie bisher in Präsenz unterrichtet. Inwiefern weitere Fächer in Präsenz dazu kommen, hängt vom Infektionsgeschehen ab. In den letzten Wochen vor den schriftlichen Prüfungen werden wir vermehrt Unterricht in den Prüfungsfächern anbieten und die Nebenfächer zurückfahren.

Die nächste Konferenz der Bundes- und Landesregierungen ist für den 03.03.2021 geplant. Vermutlich ergeben sich hier Änderungen für die Zeit nach dem 07.03.2021. Ich halte Sie auf dem Laufenden. Bis dahin wünsche ich Ihnen Gesundheit, Zuversicht und immer wieder erfreuliche Momente.

Liebe Grüße

Ute Westphal

Realschulrektorin

Hier noch der Elternbrief als PDF-Download: